Follow Us On

WordPress-Referenzen

Eine Auswahl unserer WordPress-Referenzen

Weltweit erfolgreichstes CMS

WordPress

Der US-amerikanische Web-Entwicker Matthew Mullenweg begann im Jahre 2003 auf Basis des Open-Source-Quellcodes von b2/cafelog, das Blogsystem WordPress zu entwickeln. Sein Ziel: Ein einfach bedienbares, flexibles und einfach anpassbares System.

Am 3. Januar 2004 erschien die Version 1 von WordPress. Seit Version 1.0.1 werden alle Hauptversionen von WordPress nach Jazzmusikern benannt. Den Übergang zu einem vollwertigen Content Management System nahm WordPress mit Version 1.5 »Strayhorn«. Seitdem gibt es nicht nur den Inhaltstyp “Beiträge” für Blogs, sondern auch “Seiten” für statische Website-Inhalte.

2007 und 2009 wurde WordPress mit zwei Awards als bestes Open Source Content Management System ausgezeichnet. Um die quelloffene Weiterentwicklung weiter nach vorne zu bringen, gründete Mullenweg am 9. September 2010 die gemeinnützige Organisation WordPress Foundation als Dachorganisation der weltweiten Entwickler-Community.

Laptop mit WordPress-Logo

WordPress nahm immer mehr Fahrt auf. Bereits 2015 wurde ein Viertel aller Websites weltweit mit WordPress betrieben. Stand heute ist WordPress ungeschlagen mit einem Anteil von 40,8 % aller Websites weltweit der sympathische Platzhirsch unter den Content Management Systemen. Die nachfolgenden Systeme auf Platz 2 und 3 Shopify und Joomla sind mit 3,4 und 2,1 % weit abgeschlagen und zeigen die enorme Bedeutung von WordPress um so deutlicher auf (Quelle: W3Techs).

Mit rund 55.000 Erweiterungen – Plugins genannt – passt sich WordPress jeder Anforderung wie ein Maßanzug an. Diese lassen sich oftmals als Basis für individuelle Weiterentwicklungen nutzen und sorgen somit für Kosteneffizienz von Webprojekten.

Die aktuelle WordPress-Version 5.7 »Esperanza« – benannt nach der Jazz-Musikerin Esperanza Spalding – wurde am 9. März 2021 veröffentlicht. Neben vielen Verbesserungen beim Gutenberg-Editor und Erhöhung der Sicherheit, rückt auch das Thema Barrierefreiheit immer mehr in den Mittelpunkt der Entwickler. Das Backend des Systems wurde auf sieben Grundfarben mit 56 Schattierungen reduziert, um die durch die WCAG 2.1 AA empfohlenen Farbkontraste im Verhältnis zu Schwarz und Weiß zu gewährleisten.

double or nothing GmbH - Full-Service-Internetagentur